Flexport-Schnittstellen - Datenkommunikation

Ärzte haben heute einen umfassenderen Zugang zu Informationen über ihre Patienten als jemals zuvor. Aber die unterschiedlichen Quellen für diese Informationen können bei der Patientenversorgung zum Hindernis werden, wenn die Daten im Notfall nicht in Beziehung gesetzt, verglichen, dokumentiert und verarbeitet werden können.

Die Einbindung der Patientendaten aus Fremdgeräten wird mit Flexport-Systemschnittstellen möglich. Durch diese Einbindung werden alle zugehörigen Patienteninformationen an einen zentralen Zugangspunkt zusammengeführt. Die Informationen werden in Spacelabs-Monitoren integriert und ermöglichen so eine leichte Dokumentation. Flexport-Systemschnittstellen erleichtern auch die Nutzung automatischer Patientendokumentationssysteme durch eine Integration der am Patientenbett ermittelten Daten.

Auch die Alarmüberwachung wird eingebunden, sodass die Alarme von anderen Geräten auf einem Bildschirm angezeigt werden, wodurch es zu einer Verkürzung der Reaktionszeiten auf Notrufe kommt.

Flexport-Systemschnittstellen sind für eine Vielzahl von Geräten erhältlich, d. h. Beatmungsgeräte, transkutane Gasüberwachungsgeräte, hämodynamische Überwachungsgeräte und weitere in der Intensivmedizin verwendete Geräte.

Unter Umständen sind nicht alle Produkte in allen Ländern erhältlich. Bitte kontaktieren Sie Ihren Spacelabs Healthcare-Vertreter oder Ihr Regionalbüro für weitere Informationen.